AgrarDebatte: Sind globale oder regionale Ernährungssysteme krisenfester? – Erfahrungen der Corona-Pandemie

Das Format AgrarDebatten.vorOrt der Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen findet in diesem Semester zum ersten Mal virtuell statt und eröffnet somit die Möglichkeit einer Teilnahme über Göttingen hinaus. Die anstehende Debatte thematisiert die Krisenfestigkeit von Ernährungssystemen aus unterschiedlichen agrarökonomischen Perspektiven. Im Zuge der Corona-Pandemie wurden Stimmen für eine verstärkte heimische landwirtschaftliche Produktion laut, um… Weiterlesen AgrarDebatte: Sind globale oder regionale Ernährungssysteme krisenfester? – Erfahrungen der Corona-Pandemie

Reaktionen in der Bevölkerung auf die Corona-Pandemie: Brauchen wir mehr Selbstversorgung bei Lebensmitteln und mehr Regionalität?

Krisenzeiten ziehen oft Rufe nach mehr Selbstversorgung nach sich, so beispielsweise in der Nahrungsmittelpreiskrise 2007/2008. In den wohlhabenderen Ländern wird die Forderung nach mehr Regionalität in der Lebensmittelversorgung bisher vornehmlich aus Nachhaltigkeitsgründen formuliert. Hat womöglich das ungewohnte Bild von leeren Supermarktregalen zu Beginn der Pandemie einen Wunsch nach mehr heimischer landwirtschaftlicher Produktion ausgelöst? … Weiterlesen Reaktionen in der Bevölkerung auf die Corona-Pandemie: Brauchen wir mehr Selbstversorgung bei Lebensmitteln und mehr Regionalität?

Eine Chance für die Äsche

Forschungsprojekt der Aquakultur, Uni Göttingen, beschrieben von Simon Rosenau – In einem Artenschutzprojekt versucht jetzt der Fischereiverein Einbeck e.V. zusammen mit dem Anglerverband Niedersachsen, einem ansässigen Fischwirt und der Universität Göttingen einen lokalgenetisch angepassten Zuchtstamm für den späteren Besatz mit Jungfischen zu erstellen. Ziel ist es eine genetische Reserve zu schaffen, um im Wesersystem ausgestorbene oder stark dezimierte Populationen wieder anzusiedeln und zu stützen, sowie Fische als Besatz für regionale Angelvereine zu bieten.
Weiterlesen Eine Chance für die Äsche

Wie nachhaltig ist Palmöl?

Palmöl wird in der öffentlichen Diskussion oft vor allem mit der Abholzung tropischer Regenwälder in Verbindung gebracht. Und tatsächlich finden sich viele Ölpalmenplantagen auf Flächen, die vorher dicht und artenreich bewaldet waren. „Das ist aber nur die eine Seite der Medaille,“ schreibt Professor Dr. Matin Qaim in diesem Blogbeitrag, der die Ergebnisse einer neuen Übersichtsstudie vorstellt. … Weiterlesen Wie nachhaltig ist Palmöl?

Experten-Studie verlangt: Keine Anwendung der Warenkaufrichtlinie auf Vieh- und Tierkauf

Ein vom Ausschuss für Tierzucht-, Tierschutz- und Tierseuchenrecht der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht und dem Justitiariat der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung) in konzertierter Aktion einberufener Expertenkreis hat sich mit den Auswirkungen der Warenkaufrichtlinie auf Vieh- und Tierkauf auseinandergesetzt. Das Ergebnis dessen Untersuchung liegt nun in einer ausführlichen Stellungnahme vor, die das Thema unter rechts-, veterinär- und agrarwissenschaftlichen Gesichtspunkten beleuchtet. … Weiterlesen Experten-Studie verlangt: Keine Anwendung der Warenkaufrichtlinie auf Vieh- und Tierkauf

Neue Züchtungstechnologien für nachhaltige Ernährungssicherung

In einer neuen Übersichtsstudie zeigt Professor Dr. Matin Qaim, dass neue Züchtungstechnologien – wie die Gentechnik und die Genomchirurgie mit Methoden wie CRISPR, TALEN etc. – dabei helfen können, die Landwirtschaft produktiver und gleichzeitig umweltfreundlicher zu machen. Auf AgrarDebatten fasst er die wesentlichen Ergebnisse und Aussagen kurz zusammen.… Weiterlesen Neue Züchtungstechnologien für nachhaltige Ernährungssicherung