24. August 2018


Analyse von Wurzeln im Boden

green grass
Photo by Hossam M. Omar on Pexels.com

Das „Wurzel-Projekt“ der University of Copenhagen in Taastrup, Dänemark: 600,5 Meter lange Schläuche wurden in den Boden gelassen. Die Schläuche beinhalten Kameras, die das Wurzelsystem von Pflanzen dokumentieren. Bisher mussten die Bilder per Hand aussortiert werden. Aufgrund der Kooperation eines Pflanzenforschers, eines Informatikers und eines Ingenieurs ist es gelungen, ein Software Tool zu entwickeln, das die Bilder der Wurzeln analysiert.

Die Bilder in dem Projekt zeigen das Wurzelwachstum von unterschiedlichen Getreidearten. Herausgefunden werden soll, welche Pflanzen durch tiefe Wurzeln eher eine Dürre überstehen können.

Zuletzt wird noch das Problem erwähnt, dass nicht die Sammlung von Rohdaten schwierig sei. Es wäre generell eher problematisch, dass die Daten auf einem Server landen und „einstauben“.

Die gesamte Pressemitteilung könnt Ihr hier lesen.

 


Gesunde Erde, „gesunde“ Zukunft

Bodendegradation beeinflusse die Nahrungsproduktion, verursache Hunger und Unterernährung. José Granziano da Silva, FAO Direktor, wies auf dem World Congress of Soil Science darauf hin, dass ein gesunder Boden unter anderem Hunger und Klimawandel (und dessen Auswirkungen) (SDG) bekämpfen könne. Er wies darauf hin, dass ca. 1/3 des Erdbodens degradiert wäre. Außerdem erwähnte er die Ökosystemdienstleistungen, die Böden erbringen. Die dürfte man nicht vergessen! 

clear light bulb planter on gray rock
Photo by Singkham on Pexels.com

Boden – wird gerne mal „übersehen“. Wir bewegen uns täglich auf ihm, benötigen ihn.  Vergessen aber, dass auch dieser lebt beziehungsweise leben muss.

Für die Pressemitteilung und interessante Infos, klickt hier!

 


Entwicklung der Ernährungssysteme

Vom 5.-6. September 2018 fand der Kongress FOOD 2030 „Towards sustainable agri-food systems“, zu dem die Universität Hohenheim eingeladen hat, statt. Dort wurden Themen – nachhaltiges, schonendes Wirtschaften und Essen für alle Menschen – der Agrar- und Ernährungsbranche diskutiert. 

gray metal electric kettle near sliced vegetables
Photo by Phenyo Deluxe on Pexels.com

FOOD 2030 ist ein Forschungsprogramm der Europäischen Kommission, das den Fokus darauf legt, Ernährungsaspekte als Ganzes anzugehen, um Lösungsansätze zu finden.

In der Pressemitteilung der Universität Höhenheim könnt Ihr mehr zu dem Forschungsprojekt lesen. Das Projekt ist interessant – es lohnt sich also, einen Blick zu riskieren!

 


Erntebericht 2018

green tractor
Photo by freestocks.org on Pexels.com

Das BMEL (Julia Klöckner) meldet, dass der Erntebericht „viel Schatten und etwas Licht“ zeigt. So sind die Ernteergebnisse von Getreide und Raps dieses Jahr enttäuschend, während Obst- und Weinbau bessere Erträge aufweisen als letztes Jahr.

Der Erntebericht zeigt, dass die Wetterextreme den Ackerbau vor Herausforderungen gestellt habe.

Auf der Seite der Pressemitteilung könnt Ihr euch den Erntebericht ansehen und noch weitere Infos dazu erfahren.

 


person holding black pen and book near pink ceramic mug
Photo by rawpixel.com on Pexels.com

Was geht Euch zu den Themen durch den Kopf? Verfasst weiter unten einfach einen Kommentar oder schickt uns eine Mail.

Wenn Ihr uns interessante Themen mitteilen oder mehr über ein bestimmtes Thema lesen wollt, gebt uns Bescheid! Wir freuen uns über Inspiration und Rückmeldungen.

🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s