31. August 2018

 


Lebensmittelverbrauch optimieren – weniger wegschmeißen

Das Institut für Abfallwirtschaft der Universität für Bodenkultur Wien setzt sich für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen ein. Lebensmittel sollen länger benutzt werden können und nicht direkt in den Abfall wandern.

Weiterhin ist der Lebensmittelabfall ein Problem. Haushalte stehen weiterhin im Mittelpunkt, weil dort knapp die Hälfte der Lebensmittel immer noch weggeschmissen wird – kaum vorstellbar.

brown potato in front of french fries
Photo by Pixabay on Pexels.com

Um die Konsumenten daraufhinzuweisen, wurden „Erste-Hilfe-Boxen“ in Österreich entwickelt und verteilt. Diese Boxen beinhalten z.B. Tipps und Gefrierbeutel, um Lebensmittel länger haltbar zu machen oder sie zur rechten Zeit zu verwerten.

STREFOWA (Strategies to Reduce and Manage Food Waste in Central Europe) wird das 3 jährige Programm in Zentraleuropa genannt, dass zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen beitragen und den Umgang mit Lebensmitteln optimieren soll. Länder wie Österreich, Tschechien, Ungarn, Polen und Italien bilden das Team des Projektes.

Sehr interessantes Projekt, es lohnt sich auf jeden Fall, diesen Artikel zu lesen!


Uni verfilmt Lebenszyklen

abstract analog art camera
Photo by Skitterphoto on Pexels.com

Professor Verreet für Pflanzenkrankheiten vom Institut für Phytopathologie der Christian-Alberts-Universität Kiel zeigt in seinem animierten Film Lebenszyklen in 400-facher Vergrößerung von landwirtschaftlichen Schaderregern auf Mikroebene. 

Ziel sei es, Zusammenhänge der Wirt-Parasit-Beziehung in der Mikrowelt zu vermitteln und eine effizientere Schädlingsbekämpfung zu entwickeln.

Die Pressemitteilungen gibt es hier zu lesen, dort wird auch aufgeführt, welche Preise die Filme gewonnen haben.


„Tragik der Allmende“?

Anfang Oktober wird die „Internationale Woche der Gemeinschaftsgüter“ stattfinden. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg veröffentlichte eine Pressemitteilung, in der sie die Woche ankündigen, da Prof. Dr. Theesfeld der Uni den europäischen Teil organisiert. Das Projekt entspringt der IASCInternational Association for the Study of the Commons.

person tossing globe
Photo by Valentin Antonucci on Pexels.com

Ursprung der Frage „wem die Welt gehört“ ist der US-Ökologe Girret Hardin, der mit seinem Aufsatz „The Tragedy of the Commons“ vor 50 Jahren vor den Folgen der wachsenden Weltbevölkerung warnte. Bis heute sei der Begriff des Gemeingutes gewandelt – würde nun breiter verstanden werden als vor 50 Jahren. 

Zur Pressemitteilung geht’s hier.


Das Treibhaus „Erde“

botanical cactuses colors cultivate
Photo by icon0.com on Pexels.com

Ein internationales Team von Wissenschaftlern, an dem auch das Center from Macroecology, Evolution and Climate der University of Copenhagen partizipiert, warnt davor, dass es nicht mehr reichen würde, CO2-Emissionen zu reduzieren, wenn erst einmal ein gewisses Level überschritten würde. Demnach könnten dann CO2-speichernde Prozesse zu Prozessen wandeln, die CO2 emittieren. Weiterhin schmelzendes Eis, Waldsterben und Weiteres wären die Folgen.

Aufgrund der Folgen sollte eine emissionsfreie Weltwirtschaft mehr denn je weiter in den Fokus rücken.

Für weitere Informationen, solltet Ihr unbedingt diesen Text lesen!

 


person holding black pen and book near pink ceramic mug
Photo by rawpixel.com on Pexels.com

Was geht Euch zu den Themen durch den Kopf? Verfasst weiter unten einfach einen Kommentar oder schickt uns eine Mail.

Wenn Ihr uns interessante Themen mitteilen oder mehr über ein bestimmtes Thema lesen wollt, gebt uns Bescheid! Wir freuen uns über Inspiration und Rückmeldungen.

🙂

Ein Gedanke zu „31. August 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s