26. Oktober

 


Nachhaltigeres Forstmanagement für Schwarzfichten

In den borealen Wäldern Nordamerikas und Skandinaviens dominiert die Kahlschlagmethode. Diese wird jedoch zunehmend kritisiert, während das Interesse an nachhaltiger Waldbewirtschaftung steigt. Hierbei wird vor allem Wert auf die Erhaltung diverser Ökosystemleistungen von Waldflächen gelegt, sowie auf die Förderung von natürlicher Regeneration anstelle von Nachpflanzungen. Eine Forschergruppe der schwedischen Universität der Agrarwissenschaften (SLU) ist dieser Tendenz gefolgt und hat den Effekt verschiedener Erntemethoden auf die Regeneration der Schwarzfichte getestet.

photo of foggy forest
Photo by eberhard grossgasteiger on Pexels.com

Den Ergebnissen ihres Experiments konnten die Forscher entnehmen, dass Schirmschlag und Samenbäume in Kombination mit Bodenbearbeitung eine ausreichende Dichte an Nadelgehölzen erzeugen, die ausreichend ist um die Produktivität der Forstwirtschaft aufrecht zu erhalten. Besonders erfolgreich zeigte sich hier das Vorgehen, schmale Streifen von 5 Metern Breite abzuernten, danach 5 Meter stehen zu lassen, 5 Meter zu ernten usw.

Die Studie ist einmalig in ihrem Vergleich der langfristigen Auswirkungen (über 10 Jahre) verschiedener Erntemethoden auf die Regeneration von Bäumen.

Der Artikel der SLU ist hier zu finden.

 


Konsequenz des EuGH-Urteils

Die Pressemitteilung der Universität Wageningen verweist auf eine Studie, die sich mit den Auswirkungen des EuGH-Urteils (CRISPR-Cas betreffend) auf Unternehmen beschäftigt. Demnach siedeln sich Unternehmen aufgrund des Urteils außerhalb von Europas an. Das Urteil wird als negativ beurteilt, da es den niederländischen Pflanzenzucht-Sektor bremse. Dies stelle ein Nachteil gegenüber dem Sektor in den USA und Japan dar, dort werden CRISPR-Cas-veränderte Organismen nicht als GVO behandelt.

green and white male gender rest room signage
Photo by monicore on Pexels.com

Die Pressemitteilung der Universität könnt ihr hier finden.

Den Artikel, über den die Pressemitteilung berichtet, findet ihr hier.

Habt ihr schon von unserer Veranstaltung gelesen oder gehört, die am 23. Oktober an der Universität Göttingen stattgefunden hat? Dort haben Experten genau diese Thematik diskutiert. Ihre Stellungnahmen zum EuGH-Urteil könnt ihr hier nachlesen und euch sogar anhören.

Was genau hat der EuGH beschlossen? Welche Reaktion gab es? Wenn diese Fragen auftauchen, könnt ihr diesen Forschungsfreitag lesen. Dort solltet ihr Antworten finden. Wenn nicht, dürft Ihr uns gerne benachrichtigen!  → Kontakt

 


Der Wahnsinn um Glyphosat

Während die Diskussionen um das Thema anhalten, untersucht die University of New England, welche Auswirkungen Glyphosat auf den australischen Boden hat. Dabei liegt der Fokus auf der Effektivität des Herbizides und wie beharrlich es sich im Boden und  unter verschiedenen Temperaturen und Niederschlägen verhält.

purple liquid poison on brown wooden surface
Photo by Pixabay on Pexels.com

Ziel der Studie ist, Daten für eine Entscheidung über den genauen Einsatz (Ort, Ausbringung und, ob überhaupt Glyphosat ausgebracht werden darf) zu generieren. Außerdem soll die Studie zeigen, ob eine Gefahr für beheimatete Pflanzen besteht.

In Australien wird Glyphosat seit über 40 Jahren verwendet und ist Bestandteil von ca. 500 Produkten, die verkauft werden.

Die gesamte Pressemitteilung findet ihr hier.

 


CeresAward

logoUnd zuletzt noch eine kurze Meldung vom dlv, der über den CeresAward berichtet. Die Veranstaltung fand letzte Woche statt. In dem Beitrag könnt ihr nachlesen, wer Landwirt des Jahres 2018 und Sieger in einer der vielen Kategorie geworden ist.

Pressemitteilung des dlv

Detaillierte Infos findet ihr auf der Homepage des CeresAwards, von dort stammt auch das Bild. 

 


person holding black pen and book near pink ceramic mug
Photo by rawpixel.com on Pexels.com

Was geht Euch zu den Themen durch den Kopf? Verfasst weiter unten einfach einen Kommentar oder schickt uns eine Mail.

Wenn Ihr uns interessante Themen mitteilen oder mehr über ein bestimmtes Thema lesen wollt, gebt uns Bescheid! Wir freuen uns über Inspiration und Rückmeldungen.

🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s