21. Dezember 2018


Ernährung der Zukunft?

flat lay photography of fruit platter
Photo by rawpixel.com on Pexels.com

Die Hochschule Osnabrück berichtet:

„Am Mittwoch, 28. November 2018, machte die Veranstaltungsreihe „Forschung made in Niedersachsen“ des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur Halt in der Universität Vechta. Thema des Abends: „Gutes Essen für alle?! Ernährung der Zukunft.“ Über 250 Gäste lauschten auf Einladung von Wissenschaftsminister Björn Thümler den Impulsvorträgen und der Diskussion niedersächsischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Soziologie, Lebensmitteltechnik, Wirtschaft und Ethik sowie Physik und Sensorik. Mit allen Sinnen erleben konnten die Gäste bei der anschließenden wissenschaftlichen Mini-Kochshow des Vereins CookUOs e. V. und im Food-Court mit regionalen Ausstellern, die ihre kulinarischen Innovationen anboten. […]

In der […] Gesprächsrunde konnte auch das Publikum Fragen einbringen. So war u. a. Thema, ob die Gesellschaft global gesehen noch Zeit hätte für freiwillige Verhaltensänderungen, oder ob angesichts der schwindenden Ressourcen Verbote nicht sinnvoller wären. Auch Fragen von Moral und Ethik versus Profit bei Privatisierung von Wasser oder anderen Ressourcen wurden aufgeworfen. Abschließend führte die Runde aus, was für sie gutes Essen für alle und in Zukunft ausmacht: Mäßig und abwechslungsreich müsse es sein, proteinhaltig mit einer guten Ökobilanz und gesund. Verbraucher_innen sollten mutiger werden, auch Unbekanntes zu testen.“

Die Pressemitteilung der Hochschule Osnabrück könnt Ihr hier nachlesen.


Gießener Tag der Nutztierwissenschaften

Am 23. Januar 2019 findet der Gießener Tag der Nutztierwissenschaften zum Thema: Alternativen zu zootechnischen Maßnahmen beim Nutztier statt. Das Institut für Tierzucht und Haustiergenetik und die Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz der Justus-Liebig-Universität Gießen laden zu dieser Tagung ein.

two cows
Photo by Kat Jayne on Pexels.com

Themen:

  • Zootechnische Maßnahmen beim Nutztier: Problematik und gesellschaftliche Erwartungen
  • Alternativen zur Ferkelkastration
  • Zucht auf Hornlosigkeit: Strategien und Motivation im landwirtschaftlichen Betrieb
  • Genome Editing beim landwirtschaftlichen Nutztier

Die Pressemitteilung des BRS findet ihr hier, Ihr könnt auf der Seite Justus-Liebig-Universität Gießen Informationen zu der Tagung finden!


What does the fox say?

brown and white fox on green grass land
Photo by monicore on Pexels.com

Die Universität für Bodenkultur Wien berichtet:

Über 1100 Fuchsbeobachtungen aus der Wiener Bevölkerung analysierte ein Forschungsteam rund um die Wildtierökologin Theresa Walter im Rahmen des Citizen Science Projektes StadtWildTiere (www.stadtwildtiere.at). Gemeinsam konnten darin ForscherInnen der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) und der Vetmeduni Vienna zeigen, dass Füchse bestimmte Grätzel und Umgebungen bevorzugen. Es stellte sich auch heraus, dass die Meldung von Fuchsbeobachtungen mit dem Ausbildungsgrad der Bevölkerung zusammenhing.

Urbane Lebensräume gewinnen immer mehr an Bedeutung für diverse Wildtierarten. So wurden auch Füchse in den letzten Jahren zu erfolgreichen Bewohnern von Stadtgebieten. Für Wien wurde jetzt erstmals im deutschsprachigen Raum eine Analyse von Fuchsbeobachtungen erstellt. Forschende der Vetmeduni Vienna und der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) sammelten diese zu allen Jahreszeiten über einen Zeitraum von fünf Jahren. Begegnungen mit Füchsen wurden aus allen Wiener Bezirken und zu jeder Tageszeit gemeldet.

Die Pressemitteilung der Universität für Bodenkultur Wien und weitere Information zu dem Thema könnt Ihr hier in der nachlesen.


Nicht unbedingt themenrelevant oder wissenschaftlich: What does the fox say?

… In diesem Sinne:

Frohe Weihnachten! 🙂

blur bokeh candle christmas decoration
Photo by picjumbo.com on Pexels.com

person holding black pen and book near pink ceramic mug
Photo by rawpixel.com on Pexels.com

Was geht Euch zu den Themen durch den Kopf? Verfasst weiter unten einfach einen Kommentar oder schickt uns eine Mail.

Wenn Ihr uns interessante Themen mitteilen oder mehr über ein bestimmtes Thema lesen wollt, gebt uns Bescheid! Wir freuen uns über Inspiration und Rückmeldungen.

🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.