11. Januar 2019


Über Ameisen, Pflanzen und deren Zusammenhang

Die University of Adelaide berichtet, dass der Klimawandel die Biodiversität beeinflusse. Manche Arten treten aufgrund der veränderten klimatischen Bedingungen stärker auf als andere. Wie wird sich das Ökosystem in Zukunft entwickeln? Diese Veränderungen sollen nach den neuesten Ergebnissen zuerst in Insektenvölkern beobachtet werden können, da diese sensibler auf die Umwelt und das Klima reagieren.

Photo by Egor Kamelev on Pexels.com

So sollen Ameisen und Pflanzen beispielsweise eine starke ökologische Bindung zueinander haben, nahezu symbiotisch. Durch die Veränderung des Klimas könnte eine Migration der Ameisen zu einem Zusammenfall des vorherigen Ökosystems führen.

Modelle sollen dann vorhersagen, wie Ökosysteme auf Veränderung der Umwelt in Zukunft reagieren könnten, um folgend Verbesserungen an dem Management von Biodiversität und Ökosystemen vorzunehmen.

Für weitere Details könnt ihr die Pressemitteilung der Uni aufrufen. Dort wird es weitere Informationen geben.


Neues aus der Welt der Gülletechnik?

Das Forschungsteam der Agrar- und Ernährungswissenschafltichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) untersucht in einem Projekt „GülleBest“, wie die Gülle und Gärreste so ausgebracht werden, dass möglichst wenig Ammoniak und Treibhausgase emittiert werden. Aufgrund der stark überschrittenen EU-Grenzwerte bezüglich des Ammoniak-Ausstoßes in Deutschland müssen dringend Lösungen her! Dabei sollen rund 95% der Emissionen von Ammoniak aus der Landwirtschaft kommen und überwiegend bei der Lagerung und Ausbringung von Wirtschaftsdüngern entstehen.

Ein paar Fakten zum Projekt „GülleBest“

  • Förderung: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Dauer: 3 Jahre
  • Leitung: Thünen-Institut in Braunschweig
  • Beteiligte: CAU, Universität Hohenheim, SamsonsAgro GmbH (dänisches Unternehmen)

Details zu den Techniken, die untersucht werden, könnt ihr ganz einfach in der Pressemitteilung der CAU nachlesen.


Ernährungssicherheit in Syrien

Nach Angaben der FAO soll die Russische Föderation $3 Million gespendet haben, um die Ernährung und Ernährungssicherheit in Syrien zu unterstützen, was dieses neue Projekt zum ersten „Notfall-Projekt“ macht, das von Russland finanziert wird. 

Die Spende soll die Unterstützung von 60.000 Haushalten oder 360.000 Bauern um Aleppo ermöglichen, die stark unter der Krise leiden. Das Projekt soll die Produktionsmöglichkeiten wiederherstellen, da viele Landwirte ihr Land aufgrund von Unsicherheiten verlassen haben, was dazu führte, dass die Bodenqualität sank und die landwirtschaftliche Produktion litt.

Photo by samer daboul on Pexels.com

Ziel sei es, die ländliche, lokale (Land-)Wirtschaft wiederherzustellen, die Armut zu begrenzen und die Ernährung der Menschen zu sichern, die es am meisten nötig haben. Gehofft wird, dass sich weitere Institutionen dafür bereit erklären, die Menschen in Syrien auf dem Weg, Frieden zu finden, unterstützen zu wollen.

In dem Beitrag der FAO könnt Ihr mehr Informationen dazu erhalten, wie das Projekt plant, ihre Ziele erreichen zu können!


Die guten alten Zeiten

Zu guter Letzt ein Video mit besonderer Botschaft: 

Photo by Lina Kivaka on Pexels.com

Klimawandel sei bekämpfbar, wenn wir alle an einem Strang ziehen.

Wir sind diejenigen, die ihn verursachen. Demnach sollten wir auch diejenigen sein, die ihn bekämpfen!

Noch Leiden wir nicht alle unter den Konsequenzen des Klimawandels, doch werden es unsere Kinder oder Enkelkinder tun.

In dem Video des International Fund for Agricultural Development (IFAD) geht es um die Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft in Bolivien und welche Lösung gefunden worden ist, um trockene Zeiten zu überstehen.

Das Video findet ihr in dem Beitrag des IFAD.


person holding black pen and book near pink ceramic mug
Photo by rawpixel.com on Pexels.com

Was geht Euch zu den Themen durch den Kopf? Verfasst weiter unten einfach einen Kommentar oder schickt uns eine Mail.

Wenn Ihr uns interessante Themen mitteilen oder mehr über ein bestimmtes Thema lesen wollt, gebt uns Bescheid! Wir freuen uns über Inspiration und Rückmeldungen.

🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.