Frauen in der Landwirtschaft – Geschlechtergleichheit als Beitrag zur Ernährungssicherheit in Entwicklungsländern


Weiter geht es nun mit den Postern des Moduls „Ernährungssoziologie und Global Food Trends“. Diese Woche könnt Ihr Euch das Poster von Annika Bullmann ansehen, das zu der Rubrik „Ansätze zur Verbesserung der Ernährungssicherheit“ gehört.

Im Jahr 2017 waren 821 Mio. Menschen von Hunger und Unterernährung betroffen. Ein Großteil dieser Menschen lebt in Entwicklungsländern, 50 % davon sind Kleinbauern in ländlichen Regionen. Da die Bekämpfung von Hunger und Armut im Hinblick auf eine wachsende Weltbevölkerung eine zentrale Rolle spielt, werden diese Aspekte in den ersten beiden Zielen der „Sustainable Development Goals“ (SDG) der Agenda 2030 genannt. Ein weiteres Ziel der SDG ist die Stärkung von Frauen, da diese insbesondere in Entwicklungsländern in der Landwirtschaft noch sehr benachteiligt sind. Inwiefern das Erreichen von Geschlechtergleichheit die Ernährungssicherheit von Kleinbauern in Entwicklungsländern beeinflusst, wurde im Rahmen einer Recherche zu diesem Thema untersucht und auf diesem Poster dargestellt.



Falls ihr an Informationen bezüglich des Moduls, in dessen Rahmen die Poster entstanden sind, gelangen möchtet, folgt dem Link!

Bei Anmerkungen oder Fragen nehmt ihr per E-Mail Kontakt zu unserer Redaktion auf!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.