Die Bedeutung der Düngung für Pflanze, Mensch und Umwelt – worauf müssen wir uns in Zukunft einstellen?

Dieser Frage widmen sich Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft im Rahmen des öffentlichen Veranstaltungsformats AgrarDebatten der Universität Göttingen am 9. Dezember

Düngung ist elementar, um Pflanzen mit notwendigen Nährstoffen zu versorgen und so die Versorgung der Bevölkerung mit Produkten hoher Qualität, die zugleich preiswert sind, sicher zu stellen. Das Düngerecht soll sicherstellen, dass hierbei die Gesundheit von Menschen und Tieren und die Umwelt nicht gefährdet werden. Die erfolgreiche Klage am Europäischen Gerichtshof gegen Deutschland aufgrund des Verstoßes gegen die EU-Nitratrichtlinien hat den Blick der Politik und der Gesellschaft in den letzten Jahren jedoch verstärkt auf den Düngemitteleinsatz gelenkt.

Nicht nur die sich daraus veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen, sondern auch die Wetterextreme haben in den letzten Jahren zu zunehmenden Herausforderungen für die Pflanzenernährung geführt. Zusätzlich befindet sich der Anspruch der Verbraucher*innen an ihr Essen im Wandel, beispielsweise geht der Trend hin zu Veggieprodukten und die Nachfrage nach Bio-Produkten steigt stetig. Dies wird durch Konzepte, wie den European Green Deal, unterstützt. In dem dazugehörigen Strategiepapier Farm to Fork werden beispielsweise eine Erhöhung der biologisch bewirtschafteten Landwirtschaftsfläche in Europa auf 25% und einer Reduzierung der Düngung um 20% bis 2030 genannt.  

Wie kann eine hochwertige Versorgung an pflanzlichen Lebensmitteln sichergestellt werden, die zugleich nicht den Umwelthaushalt gefährdet und zu den sich wandelnden Präferenzen der Gesellschaft passt?

Gemeinsam diskutieren werden dieses Thema am 9. Dezember von 16.30 bis 18 Uhr via Zoom:

  • Prof. Dr. Klaus Dittert, Pflanzenernährung & Ertragsphysiologie, Universität Göttingen
  • Martin Hofstetter, Greenpeace e.V. Berlin
  • Prof. Dr. Elke Pawelzik, Qualität pflanzlicher Erzeugnisse, Universität Göttingen
  • Dr. Maximilian Severin, SKW Piesteritz
  • Prof. Dr. Achim Spiller, Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte, Universität Göttingen

Moderiert wird die Veranstaltung von Henrike Schirmacher der agrarzeitung.

Anmeldung unter: https://uni-goettingen.zoom.us/webinar/register/WN_VyMUYjgcS7aXv3RYI_YqZA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.