Handbestäubung- Wird die Biene ersetzt?

In einem unbekannten Land
Vor gar nicht allzu langer Zeit
War eine Biene sehr bekannt
Von der sprach alles weit und breit… 🐝

Nicht mehr nur die Bienen und Insekten können die Blüten bestäuben, das geht jetzt auch unter dem Motto DIY (Do it yourself). In unserer heutigen Folge beschäftige ich mich mit der Handbestäubung von Nutzpflanzen🌱. Wo und warum dies bereits eingesetzt wird, erklärt mir Dr. Annemarie Wurz. Sie hat in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ingo Grass und Prof. Dr. Teja Tscharntke an einer Studie gearbeitet, die eine Übersicht zur globalen Situation der an Nutzpflanzen angewandten Handbestäubung darlegt. Zudem diskutieren wir mit welchen Risiken und Chancen die Handbestäubung einhergeht und welche Voraussetzungen zu diesem manuellen Prozess dazugehören. Schaltet ein! 😊

Wurz, A., Grass, I., & Tscharntke, T. (2021). Hand pollination of global crops–a systematic review. Basic and Applied Ecology. Doi: https://doi.org/10.1016/j.baae.2021.08.008

Kontakt

Dr. Annemarie Wurz

Fakultät für Agrarwissenschaften

Abt. Agrarökologie

Georg-August-Universität Göttingen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.