Faire Spielregeln für eine nachhaltige deutsche Landwirtschaft

Bei der Erhöhung von Nachhaltigkeitsstandards in Bereichen wie Umwelt-, Natur-, Klima- und Tierschutz oder Sozialstandards besteht die Gefahr, dass die nationale landwirtschaftliche Produktion im internationalen Vergleich an Wettbewerbsfähigkeit verliert und es zu Verlagerungen in Länder mit geringeren Standards kommt. Diese Gefahr ist für international mobile Sektoren wie die intensive Tierhaltung oder den intensiven Gemüseanbau besonders ausgeprägt. In diesem Beitrag suchen Achim Spiller, Gesa Busch und Stefan Tangermann nach neuen Wegen, wie sich ein Mehr an Nachhaltigkeit umsetzen lässt und gleichzeitig die Landwirtschaft nicht an Wettbewerbsfähigkeit verliert. Zudem geht es darum, die Vorteile des internationalen Handels auch zukünftig möglichst weitgehend zu nutzen.… Weiterlesen Faire Spielregeln für eine nachhaltige deutsche Landwirtschaft

Feldbericht aus der laufenden Studie zur Lebenssituation von Frauen in der Landwirtschaft

Im Rahmen des Projekts „Die Lebenssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben in ländlichen Regionen Deutschlands – eine sozio-ökonomische Analyse“ ist Janna Luisa Pieper als wissenschaftliche Mitarbeiterin in ganz Deutschland unterwegs, um Interviews mit Frauen in der Landwirtschaft zu führen. Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft untersucht sie gemeinsam mit Kolleginnen vom Lehrstuhl für Soziologie Ländlicher Räume der Georg-August-Universität Göttingen und dem Thünen-Institut für Betriebswirtschaft, wie es um die Frauen auf den Höfen in Deutschland bestellt ist. Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) steht dabei als Kooperationspartner zur Seite. In diesem Beitrag berichtet sie über ihre Feldarbeit und erste Ergebnisse.… Weiterlesen Feldbericht aus der laufenden Studie zur Lebenssituation von Frauen in der Landwirtschaft

Digitaler Vertrieb: #Teil 1 Der digitale Landwirt

„To Farm & from Farm to Fork“-Digitalisierung – eine Veränderung, die uns alle im Agribusiness beschäftigen wird. Sprechen wir über den Vertrieb im Agribusiness und insbesondere über den digitalen Vertrieb „To Farm“ – also der digitale Handel zwischen der Vorleistungsindustrie und der Landwirtschaft – so ist in erster Instanz wichtig zu wissen, wie digital „ready“ die landwirtschaftlichen Kunden eigentlich sind. Am 22.01.2021, dem ersten Tag der Veranstaltungsreihe, ging es daher um das Thema „Der digitale Landwirt“. In sechs Vorträgen wurde über den digitalen Reifegrad, dem Nutzungs- und Vertriebspotential von Farm Management-Systemen, digitaler Schulung und digitalen Services als Vertriebstool gesprochen und diskutiert.
Weiterlesen Digitaler Vertrieb: #Teil 1 Der digitale Landwirt

Level Playing Field & Freihandel: Freier oder fairer Wettbewerb für die deutsche Landwirtschaft?

In unserem neuen Debattenformat „AgrarTalk“ diskutieren am 9. Februar Prof. Brümmer und Prof. Spiller über das Thema „Level Playing Field & Freihandel: Freier oder fairer Wettbewerb für die deutsche Landwirtschaft?“. Alle Details und den Link zur Teilname … Weiterlesen Level Playing Field & Freihandel: Freier oder fairer Wettbewerb für die deutsche Landwirtschaft?

Bauernproteste gegen den Handel: Einige wichtige Punkte – aber leider zu einfach gedacht

Seit einigen Wochen kommt es zu heftigen Protesten von Landwirt*innen gegen die Preispolitik des Lebensmittelhandels, u. a. durch Blockaden von Zentrallagern des Handels. Am Freitag, 11.12.2020, hat dazu eine Gesprächsrunde zwischen Landwirt*innen und Vertreter*innen der großen Handelskonzerne stattgefunden. Im Vorfeld haben zentrale Organisatoren des Protestes aus dem Umfeld der Protestorganisation „Land schafft Verbindung“ u. a. über Twitter Forderungen an den Handel formuliert. Der vorliegende Blogbeitrag ordnet diese Forderungen aus agrarökonomischer Sicht ein.… Weiterlesen Bauernproteste gegen den Handel: Einige wichtige Punkte – aber leider zu einfach gedacht