Tierwohl bis zum Tod? Das Mehr an Tierwohl der Bio-Tiere endet häufig mit dem Schritt auf den Transporter

Die Missstände in der deutschen Schlachtbranche stehen schon länger in der öffentlichen Diskussion. Doch durch die jüngsten Corona-Anbrüche in eben diesen, stehen sie erneut im Fokus. Aber wie steht es um die Schlachtung von Bio-Tieren? Bietet Bio auch bei der Schlachtung mehr Tierwohl? … Weiterlesen Tierwohl bis zum Tod? Das Mehr an Tierwohl der Bio-Tiere endet häufig mit dem Schritt auf den Transporter

Durchblick im Klimadschungel: Gestaltungsempfehlungen für ein Klimalabel auf Lebensmitteln

Der Beitrag gibt auf Basis einer Auswertung des Stands der Forschung Gestaltungsempfehlungen für ein Klimalabel auf Lebensmitteln. Prof. Dr. Achim Spiller & Dr. Anke Zühlsdorf empfehlen ein verpflichtendes, staatliches, zunächst im Wesentlichen auf Durchschnittswerten basierendes, mehrstufiges und interpretatives (mit Farbcodierung und ergänzenden CO2-Äquivalenten) Klimalabel. Was es hierbei alles zu berücksichtigen gibt, beschreiben die beiden Autoren im Beitrag.… Weiterlesen Durchblick im Klimadschungel: Gestaltungsempfehlungen für ein Klimalabel auf Lebensmitteln

Debatte: Führt die Farm-to-Fork-Strategie zur Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik?

Wer am 30. Juni nicht live bei der Debatte dabei sein konnte, hat nun hier die Möglichkeit sich die einzelnen Stellungnahmen der drei Diskutanten noch einmal anzuhören als auch die Aufzeichnung der kompletten Debatte anzusehen.
Wie die Farm-to-Fork-Strategie die bevorstehende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik beeinflussen wird, diskutierten Dr. Lütteken der EU-Kommission, Dr. Schlüter des Deutschen Bauernverbands und Herr Prescher des NABU, moderiert wurde die Debatte von Prof. Dr. Brümmer der Uni Göttingen. … Weiterlesen Debatte: Führt die Farm-to-Fork-Strategie zur Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik?

AgrarDebatte: Führt die Farm-to-Fork-Strategie zur Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik?

Die Europäische Kommission stellte am 20. Mai 2020 ihre Farm-to-Fork-Strategie für eine nachhaltigere Landwirtschaft im Rahmen des European Green Deal vor. Reduktionsvorgaben beim Einsatz von Antibiotika sowie Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, aber auch die Ausweitung der ökologischen Landwirtschaft sind Kernelemente der Vorschläge. Während DBV-Präsident Ruckwied die Pläne als „Generalangriff auf die europäische Landwirtschaft“ bezeichnete, bewertete NABU-Präsident Krüger diese als „wichtige Bausteine hin zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft und Gesellschaft“. Wie die Farm-to-Fork-Strategie die bevorstehende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik beeinflussen wird, diskutieren wir am 30. Juni mit… Weiterlesen AgrarDebatte: Führt die Farm-to-Fork-Strategie zur Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik?