Debatte: Krieg ums Fleisch – Wer bestimmt, was ich esse?

Zur dritten Veranstaltung der Reihe AgrarDebatten.vorOrt wurden Wissenschaftler und Wissenschaftlerlinnen aus Göttingen und Gießen eingeladen, um den Fleischkonsum in Deutschland zu diskutieren: Wird tatsächlich zu viel Fleisch gegessen? Sollten Verbraucher zu einem geringeren Konsum bewegt werden? Welche Konsequenzen hätte dies für die Nutztierproduktion?… Weiterlesen Debatte: Krieg ums Fleisch – Wer bestimmt, was ich esse?

Krieg ums Fleisch – Wer bestimmt, was ich esse?

Die AgrarDebatten.vorOrt an der Universität Göttingen gehen am 11.6.19 in die 3. Runde. Nicht erst seit dem Report der „EAT-Lancet Commission“ Anfang des Jahres kommt aus unterschiedlichen Lagern der Aufruf, unseren Fleischkonsum zu reduzieren. Argumente für weniger Fleisch auf unseren Tellern basieren auf Gründen der Gesundheit, des Klimaschutzes und des Tierwohls. Folgt man diesen Argumentationen, ist es in unserem eigenen Interesse als auch im Interesse des Gemeinwohls weniger Fleisch zu essen. Aber bereits über diese Argumente wird heftig diskutiert. Argumente für weniger Fleisch auf unseren Tellern basieren auf Gründen der Gesundheit, des Klimaschutzes und des Tierwohls. Folgt man diesen Argumentationen, ist es in unserem eigenen Interesse als auch im Interesse des Gemeinwohls weniger Fleisch zu essen. Aber bereits über diese Argumente wird heftig diskutiert.… Weiterlesen Krieg ums Fleisch – Wer bestimmt, was ich esse?

Biodiversität muss Spaß machen (dürfen)!

„Biodiversität muss Spaß machen!“ , so Dr. Steinmann in einer AgrarDebatte. Damit verbunden war ein Appell an Landwirte, sich mehr für die Verbesserung der Vielfalt einzusetzen. Im Nachgang erreichte Herrn Steinmann ein Brief eines Landwirtes, in dem die Mühen und Schwierigkeiten mit Behörden und Auflagen geschildert wurden, die den Spaß an der Biodiversität verderben. Mit dem folgenden Schreiben hat Herr Steinmann dem Briefschreiber geantwortet:… Weiterlesen Biodiversität muss Spaß machen (dürfen)!