Ist bei Bio alles besser? – Ergebnisse einer Hot Spot Analyse zur ökologischen Geflügelhaltung

Viel Platz, Auslauf ins Grüne, ökologisches Futter und kleine überschaubare Herden, das sind wohl gängige Bilder, die aufkommen, wenn Verbraucher*innen an die ökologische Geflügelhaltung denken. Doch wie realistisch sind diese Vorstellungen? Wie sieht es in der ökologischen Geflügelhaltung mit der Tiergesundheit und dem Ressourcenverbrauch aus? Und werden ökologisch gehaltene Tiere anders transportiert und geschlachtet als ihre konventionell gehaltenen Artgenossen?
Mittels einer Hot Spot Analyse haben Elisa Bayer und Dr. Marie von Meyer-Höfer diese Fragen genauer untersucht. … Weiterlesen Ist bei Bio alles besser? – Ergebnisse einer Hot Spot Analyse zur ökologischen Geflügelhaltung

„Können Sie mich alle hören?“ – Einblicke in die virtuelle Lehre in der Abteilung Systeme der Nutztierhaltung

– ein Beitrag von Frau Prof. Dr. Traulsen, Leiterin der Abteilung Systeme der Nutztierhaltung, Universität Göttingen Im Sommersemester 2020 wurden wir, Lehrende wie Studierende, kurzfristig dazu gezwungen, die Digitalisierung der Lehre extrem voran zu bringen und Module, welche sonst in Präsenz mit Übungen oder Exkursionen angeboten werden, in einem virtuellen Format umzusetzen. Dies stellte alle… Weiterlesen „Können Sie mich alle hören?“ – Einblicke in die virtuelle Lehre in der Abteilung Systeme der Nutztierhaltung

Tierwohl bis zum Tod? Das Mehr an Tierwohl der Bio-Tiere endet häufig mit dem Schritt auf den Transporter

Die Missstände in der deutschen Schlachtbranche stehen schon länger in der öffentlichen Diskussion. Doch durch die jüngsten Corona-Anbrüche in eben diesen, stehen sie erneut im Fokus. Aber wie steht es um die Schlachtung von Bio-Tieren? Bietet Bio auch bei der Schlachtung mehr Tierwohl? … Weiterlesen Tierwohl bis zum Tod? Das Mehr an Tierwohl der Bio-Tiere endet häufig mit dem Schritt auf den Transporter